Versicherungsmakler mit kostenlosen Versicherungsvergleich

Sebastian Hofer - Weinbergerstr. 3 - 84175 Gerzen

Nur ein Anruf 08744 - 940 50

Versicherungsmakler - Versicherungsfachwirt

Cyberversicherung und Cyberattacken

Die Cyberversicherung für Ihr Unternehmen

Die CyberversicherungDie Cyberkriminalität ist im stetigen Wachstum

Vor einer Cyberattacke ist keine Branche und keine Firma und kein Amt sicher. Es sind nicht nur die großen Unternehmen betroffen. Auch der Mittelstand und kleinere Firmen stehen im Blickwinkel der ständig steigenden digitalen Übergriffe und Erpressungen. In Deutschland war bereits fast jedes zweite der kleinen und mittelständischen Unternehmen schon einmal Opfer von Cyberkriminalität. Der Datenverlust oder der Betriebsausfall und die Ansprüche Dritter sind dabei nur einige der Folgen gelungener Angriffe. Die betrügerische Erpressung, die Produktspionage oder den Weiterverkauf erbeuteter Daten sind weitere Punkte die Ihre Firma schwer schädigen können. Der daraus entstandene Vertrauensverlust kann Ihren guten Ruf in der Branche schädigen.

Zusätzliche Ausgaben für Sicherheitsberater und PR-Berater oder Vertragsstrafen können schnell in die Millionenhöhe gehen.
Die Angriffe auf Ihre Firmendaten werden immer komplexer und professioneller. Jedes Monat entstehen mehr als eine Million neue Infektionen durch Schadsoftware und ebenso viele Internetrechner sind Teil von betrügerischen Netzwerken.

Ihre Cyber-Risikoschutz nach Maß

Einige Versicherer haben jetzt eine eigene Cyberversicherung entwickelt und bringen damit ein Produkt auf den Markt, das vielfältige Cyber-Schäden über verschiedene Module absichert:

  • Cyber-Daten-Eigenschaden: Versicherungsschutz für die Beschädigung, Zerstörung, Veränderung, Blockierung oder den Missbrauch der IT-Systeme, Programme oder elektronischen Daten infolge eines Hacker-Einbruchs, einer Denial of Service (DoS) Attacke oder einer Infektion des IT-Systems durch Schadsoftware (Viren, Trojaner)
  • Cyber-Betriebsunterbrechung: Absicherung für Cyber-Betriebsunterbrechungsschäden
  • Cyber-Erpressung: Ihr Schutz für die Erpressung im Zusammenhang mit angedrohter oder bereits erfolgter Beschädigung, Zerstörung, Veränderung, Blockierung oder den Missbrauch der IT-Systeme, der Programme oder der elektronischen Daten
  • Cyber-Kredit­kartenschaden: Der Versicherer hilft bei Verlust oder der Beschädigung von Kredit­kartendaten und Kredit­kartenprogrammen für Verstöße gegen Kredit­kartenverarbeitungsvereinbarungen, Verletzungen der Payment Card Industry Data Security-Standards oder Verstöße gegen vertragliche Vereinbarungen im Zusammenhang mit Bezahlsystemen wie Bankkarten oder Zahlungsprozessoren
  • Cyber-Vertrauensschaden: Versicherungsschutz bei Vermögenseigenschäden durch vorsätzliche Verwirklichung eines Vermögensdeliktes wie Betrug, Unterschlagung oder Diebstahl von Firmengeldern, Kundendaten, sonstige Daten oder Dienstleistungen sowie Sachbeschädigung an den IT-Systemen und Programmen, doch auch bei Vermögensschäden aufgrund von Betrug, Urkundenfälschung oder -unterdrückung sowie Social-Engineering-Schäden
  • Cyber-Haft­pflicht: Die Haft­pflicht für die Folgen aufgrund Verstößen gegen die Cyber-Sicherheit, den Datenschutz sowie gegen Geheimhaltungspflichten und Datenvertraulichkeitserklärungen

Mit diesen verschiedenen Bausteinen ist eine modulare Anpassung an die bestehende Deckung einfach und problemlos möglich. Kommt es zum Schadenfall, greifen die wichtigsten Bereiche direkt ineinander.


Angebot zur Cyberversicherung
Placeholder
Art des Betriebes:
Vorname, Name:
Geburts­datum:
Straße, Hausnr.:
PLZ, Ort:
Telefon:
E-Mail:
Zu ver­sichernde Risiken:
Placeholder
Anmerkungen
Ihre Daten werden über eine sichere SSL-Verbindung übertragen.
* Pflichtfeld 

cyberversicherung cyberattackenBeispiel für mögliche Schäden bei Cyberattacken

Aus der Tätigkeit als Dienstleistungsunternehmen können Sie von vielfältigen Cyber-Risiken bedroht werden. Hierzu gehören insbesondere Hacker-Angriffe, Cyberattacken, Cyber-Einbrüche und Infektionen mit Viren.

 

Eigenschaden in Ihren Betrieb

Die Mitarbeiterin einer Arztpraxis öffnet den Anhang einer E-Mail, welcher einen Verschlüsselungstrojaner beinhaltet.
Alle Daten auf den Systemen der Kanzlei werden somit unlesbar gemacht. Die Kosten für die Entfernung der Schadsoftware und Installation neuer Sicherheitssoftware betragen 21.000 Euro

Zahlungsmittelschaden

Ein Online-Händler wird Opfer eines Hackerangriffes. Der Hacker hat sich eine "Hintertür" installiert, mit welcher er sich Zugang zu Kredit­kartendaten der Plattform verschafft. Dies wird bekannt und die Kredit­kartenhersteller müssen alle Kredit­karten austauschen. Die Kosten für den Austausch belaufen sich auf 2250.000 Euro. Eine Online-Reisebüro wird Opfer eines Hackerangriffes. Der Hacker hat sich eine "Hintertür" eingerichtet, mit welcher er sich Zugang zu Kredit­kartendaten der Plattform verschafft. Dies wird bekannt und die Kredit­kartenhersteller müssen alle Kredit­karten austauschen. Die Kosten für den Austausch belaufen sich auf 225.000 Euro

Betriebsunterbrechung

Ihr Betrieb wird mit einer Denial-of-Service-Attacke (DDOS) angegriffen. Die Plattform und damit verbundene Dienste, sind 2 Tage für Kunden nicht erreichbar. Die Kosten für die Anmietung zusätzlicher Serverkapazitäten sowie die Kosten der Betriebsunterbrechung und Wiederherstellung der ursprünglichen Homepage belaufen sich auf 75.000 Euro

Vertrauensschaden

Der Mitarbeiter einer Firma hat Zugang zu mehreren Konten seines Arbeitgebers. Dies nutzt er aus, um sich über einen längeren Zeitraum kleine Beträge auf sein Privatkonto zu überweisen. Der über ein Jahr entstandene Schaden beträgt insgesamt 29.000 Euro. Der Mitarbeiter eines Unternehmens hat Zugang zu mehreren Konten seines Arbeitgebers. Dies nutzt er aus, um sich über einen längeren Zeitraum kleine Beträge auf sein Privatkonto zu überweisen. Der über ein Jahr entstandene Schaden beträgt insgesamt 29.000 Euro

Erpressung

Ein Hacker verschafft sich Zugriff auf die IT-Systeme eines Notars und verschlüsselt wichtige Mandanten-Daten. Kurze Zeit später erhält der Steuerberater eine E-Mail mit der Forderung, den Betrag in Höhe von 7.500 Euro in Form von Bitcoins zu zahlen

Haft­pflichtversicherung

Ein Online-Buchversand stellt kostenlose Leseproben zum Download zur Verfügung. Trotz aller Sicherheitsmaßnahmen wird eine infizierte Datei zum Download angeboten. Die IT-Systeme einiger Kunden werden dadurch infiziert. Der entstandene Schaden beläuft sich auf 34.000 Euro


 
Schließen
loading

Video wird geladen...