Versicherungsmakler mit kostenlosen Versicherungsvergleich

Sebastian Hofer - Weinbergerstr. 3 - 84175 Gerzen

Nur ein Anruf 08744 - 940 50

Versicherungsmakler - Versicherungsfachwirt

Privathaftpflichtversicherung VHV Beitragsrechner

Die Private Haft­pflichtversicherung der VHV Versicherung

VHV PrivathaftpflichtDie Private Haft­pflichtversicherung ist eine der wichtigsten Versicherungen. Sie sollte deshalb eine hohe Versicherungssumme und eine umfangreiche Deckung bieten. Viele neutrale Stellen bezeichnet die Privathaftpflichtversicherung als unverzichtbar

Ob kleiner Sachschaden oder schwerwiegender Per­sonenschaden - Sie haften für den Schaden den Sie anderen zufügen. Die private Haft­pflichtversicherung schützt Sie und Ihre Familie vor den finanziellen Folgen.

Ein Missgeschick kann Ihnen immer und überall geschehen – egal, ob aus Unachtsamkeit, Leichtsinn oder Vergesslichkeit. Wenn daraus ein Schaden entsteht, müssen Sie zahlen. So steht es im Gesetz.

Damit aus kleinen Pannen kein großes Unglück wird, begleicht Ihre Privat-Haft­pflichtversicherung den entstandenen Schaden und wehrt unberechtigte Forderungen ab


Beitrag berechnen!

Berechnen Sie in wenigen Schritten Ihren individuellen Tarif


VHV PrivathaftpflichtDie Versicherung für Drohnen und Modellflugzeuge

Helmcams und Selfiesticks gehören schon längst zum alltäglichen Leben dazu. Neu und modern sind hingegen kamerabestückte Drohnen. In der Privaten Haft­pflichtversicherung ist die gesetzliche Haft­pflicht aus dem privaten Gebrauch von Drohnen Flugmodellen mit Motor bis zu einem Fluggewicht von 5 kg mitversichert. Unter dem Begriff Flugmodelle fallen zum Beispiel Modellflugzeuge, Helicopter und eben auch die Drohnen.

Aber Sie müssen aufpassen: Nicht jeder, der von den begeisterten Drohnenflieger gefilmt wird, ist damit auch einverstanden. Und findet derjenige sich später ungefragt auf YouTube  wieder, kann es Ärger geben. Geht es um den Schutz von Persönlichkeitsrechten, springt die aber Privathaftpflichtversicherung nicht ein

Die Leistungen der Privathaftpflichtversicherung

Die Schäden in der Privaten Haft­pflicht werden unterteilt in die Bereiche von Per­sonenschaden, der Sachschaden und Vermögensschäden.

Der Per­sonenschaden

Bei einem Per­sonenschaden spricht man, wenn von Ihnen eine andere Person wegen der Unachtsamkeit verletzt wird. Wenn Sie mit dem Fahrrad unterwegs sind, und beim Überholen einen Fußgänger verletzen

Der Sachschaden

Bei einem Sachschaden wurden Gegenstände einer Dritten Person beschädigt oder zerstört. Wenn Sie das Notebook einer anderen Person fallen lassen oder eine Tasse Kaffee aus versehen über die Tastatur kippen

Der Vermögensschaden 

Unter einem Vermögensschaden versteht man, wenn ein Dritte Person einen finanziellen Nachteil  erleidet. Entweder als Folge im Zusammenhang mit einem Sachschaden oder Per­sonenschaden oder als eigenständiger Schaden.  Ein reiner Vermögensschaden liegt zum Beispiel vor wenn ein dritter durch Ihre Schuld seine PKW nicht nutzen kann und dadurch einen wichtigen Termin verpasst, bei dem es zu einem lukrativen Vertragsabschluss gekommen wäre. Denn entgangenen Gewinn kann der Geschädigte gegenüber Sie und Ihrer Haft­pflichtversicherung als Schaden geltend machen

Sie haben einen Hund oder ein Pferd. Sie benötigen dann eine Hundehaftpflichtversicherung oder eine Pferdehaftpflichtversicherung

Deliktsunfähigkeit nicht nur bei Kindern

Es ist bekannt, dass Kinder bis zum siebten Lebensjahr nicht haftbar gemacht werden können, da sie nicht deliktsfähig sind. Im Straßenverkehr gilbt es diese Regel sogar bis zum zehnten Lebensjahr. Das ist so im BGB geregelt. Was weniger bekannt ist: Diese Regelung hat auch bei allen anderen Per­sonen Gültigkeit, die deliktsunfähig sind – so beispielweise, wenn jemand aufgrund von „krankhafter Störung der Geistestätigkeit einem anderen einen Schaden zufügt“ (§ 827 BGB). Auch in diesen Fällen kann der Schädiger nicht haftbar gemacht werden. Konkret können das unter anderem demenzkranke Per­sonen sein, die aufgrund der krankheitsbedingten geistigen Beeinträchtigung einen Schaden verursacht haben

Auch im Winter auf der Piste ist eine Haft­pflicht unerlässlich

Es gibt zwar im Wintersport und auf der Piste klare Verhaltensregeln. Aber trotzdem gibt es zum Beispiel beim Skifahren Haft­pflichtschäden. Wer einen anderen Skifahrer, einen Snowboarder oder einen Zuschauer verletzt ist für den Schaden haftbar. Auch wer eine Lawine auslöst, kann für die Folgen haften. Und das kann sehr teuer werden. Denn der Gesetzgeber legt fest, dass der Schadenverursacher mit seinem Privatvermögen haftet. Er muss beispielsweise ärztliche Behandlungen, ein Schmerzensgeld, den Verdienstausfall oder auch Schadenersatz des geschädigten aus eigener Tasche zahlen


Persönliche Anfrage zur Privathaftpflicht
Vorname, Name:
Geburts­datum:
Straße, Hausnr.:
PLZ, Ort:
Telefon:
E-Mail:
Placeholder
Single oder Familientarif:
Placeholder
Anmerkungen
Ihre Daten werden über eine sichere SSL-Verbindung übertragen.
* Pflichtfeld 

 
Schließen
loading

Video wird geladen...