Versicherungsmakler mit kostenlosen Versicherungsvergleich

Sebastian Hofer - Weinbergerstr. 3 - 84175 Gerzen

Nur ein Anruf 08744 - 940 50

Versicherungsmakler - Versicherungsfachwirt

Dienstfahrradversicherung für Firmen

Dienstfahrradversicherung im Angebot

dienstfahrradversicherung  firmenfahrradversicherungFirmen können mit einer Dienstfahrradversicherung Ihre Fahrräder Vollkasko ver­sichern

Der Staat erkennt seit 2012 das Dienstwagenprivileg auch für die Nutzung von Fahrrädern bzw. einem Dienstfahrrad an. Er beteiligt sich dabei an den Kosten. Interessant ist das für Firmen und deren Angestellte. Umsatteln und in die Pedale Treten, das lohnt sich. Das Dienstfahrrad schont nicht nur die Ausgaben für die Firma und die Umwelt. Die Mitarbeiter hält auch sportlich fit. Das Fahrrad kann sogar uneingeschränkt privat genutzt werden.

Nach Einschätzungen von Städteplaner und Zukunftsforscher steigt die Bedeutung von Fahrrädern und E-Bikes in den Mobilitätskonzepten. Das gilt auch für die Nutzung der Fahrräder in einer Firma. Auch die steuerliche Gleichstellung von Dienstwagen und Dienstfahrrad ist ein zu bedenkender Punkt. Darauf haben bereits verschiedene Unternehmen und Kommunen reagiert.

Das wichtigste im Überblick:

  • Der Arbeitnehmer muss für die private Nutzung eines Dienstfahrrads monatlich 1 Prozent des Listenpreises als geldwerten Vorteil versteuern
  • Anders als beim Dienstwagen ist beim Firmenfahrrad für den Weg von der Wohnung zum Arbeitsplatz kein 0,03-prozentiger Aufschlag pro Entfernungskilometer zu versteuern. Dieser fällt nur für E-Bikes und S-Pedelecs an, die schneller als 25 Kilometer in der Stunde fahren können
  • Für das Pendeln von der Wohnung zur ersten Tätigkeitsstätte darf der Radler für jeden Arbeitstag 30 Cent pro Entfernungskilometer als Entfernungspauschale in seiner Steuererklärung geltend machen
  • Beim Kauf eines hochwertigen Fahrrads als Dienstfahrzeug für Mitarbeiter sowie die laufenden Kosten kann der Arbeitgeber als Betriebsausgaben absetzen.
  • Ein Rad zu leasen lohnt sich auch, wenn sich der Arbeitgeber nicht an den Leasingraten beteiligen will. Auch bei einer Gehaltsumwandlung kann ein Mitarbeiter unterm Strich günstiger an ein hochwertiges Rad kommen

Nutzen Sie den Beitragsrechner für ein Angebot zur Dienstfahrradversicherung


Beitragsrechner Dienstfahrradversicherung

Berechnen Sie Ihren Persönlichen Beitrag


Angebot zur Dientfahrradversicherung
Placeholder
Art des Betriebes:
Vorname, Name:
Geburts­datum:
Straße, Hausnr.:
PLZ, Ort:
Telefon:
E-Mail:
Zu ver­sichernde Risiken:
Placeholder
Anmerkungen
Ihre Daten werden über eine sichere SSL-Verbindung übertragen.
* Pflichtfeld 

Was ist bei der Fahrradvollkaskoversicherung Versichert?

Versicherbar sind Ihre Fahrräder mit einer Versicherungssumme zwischen 1.499 Euro und 7.500 Euro je Fahrradwert. Wenn Sie Fahrräder haben, die die
Mindestversicherungssumme unterschreiten oder die Maximalversicherungssumme übersteigen, sind nicht zu ver­sichern. Aber bei vielen Fahrrädern kann eine Risikoanfrage auch Sinn machen

Von dem Mindestkaufpreis kann in einem Verhältnis von 80 zu 20 abgewichen werden.

Ein Beispiel:

100 zu ver­sichernde Fahrräder aufgeteilt in:

  • 80 Risiken zwischen 1.499 Euro und 7.500 Euro
  • 20 Risiken unter 1.499 Euro

Die Versicherungssumme ist der Netto-Kaufpreis laut Anschaffungskosten inklusive der fest mit dem Fahrrad verbundenen und zur Funktion

des Fahrrades gehörenden Teile.

Die Beitragsberechnung

Die Grundlage der Beitragsberechnung ist die Versicherungssumme. Das ist der Listenverkaufspreis des Rades inklusive der fest mit dem Fahrrad
verbundenen und zur Funktion des Fahrrades gehörenden Teile. Der Beitrag ist für jedes Fahrrad einzeln zu ermitteln. In der Beitragsrechnung wird dann die Gesamtprämie ausgewiesen.

Für die Berechnung der Jahresprämie wird die tatsächliche Versicherungssumme zu Grunde gelegt, mindestens aber 1.499 Euro. Das gilt auch dann, wenn die

Versicherungssumme unter diesem Betrag liegt.

Beitrag E-Bike:

Beitragssatz netto: 3,5 % pro Jahr zzgl. Versicherungssteuer, mindestens 52,47 Euro netto je E-Bike

Beitrag Fahrrad:

Beitragssatz netto: 9,9 % pro Jahr zzgl. Versicherungssteuer, mindestens 148,40 Euro netto je Fahrrad

Anschlussversicherung

Geht ein versichertes Fahrrad dieses Vertrages innerhalb von 42 Monaten ab Kaufdatum in das Eigentum des bisherigen Fahrradnutzers
über, ist ein lückenloser Übergang in unsere Fahrrad-Vollkaskoversicherung für Privatpersonen möglich, auch wenn das
Fahrrad zu diesem Zeitpunkt älter als drei Jahre ist.

Der Antrag auf privaten Fahrrad-Vollkaskoversicherungsschutz muss innerhalb von einem Monat ab Eigentumsübergang vorliegen


 
Schließen
loading

Video wird geladen...